Obavijest

Collapse
No announcement yet.

Njemačka (Deutschland)- all about

Collapse
Istaknuta tema
X
X
  • Filter
  • Vrijeme
  • Show
Clear All
new posts

  • Njemačka (Deutschland)- all about

    Dolaze li u obzir strane Medije ...?

    HNA...Hessen / Niedersachen......http://www.hna.de/
    Last edited by Titan; 07.02.2012., 00:53. Reason: ( hvala na skretanju paznje )

  • #2
    Njemačke financijske majstorije: Trošak ili dobitak...

    Originally posted by Titan View Post
    Dolaze li u obzir strane Medije ...?

    HNA...Hessen / Niedersachen......http://www.hna.de/

    Kälte: VW in Baunatal gibt täglich 65.000 Euro mehr für Heizung aus
    Baunatal. Minus 16 Grad - die Kälte kostet VW in Baunatal richtig viel Geld. 65 000 Euro gibt das Unternehmen nur in Baunatal täglich mehr an Heizkosten aus als an einem Wintertag mit null Grad.

    Das berichtet VW-Sprecher Rudi Stassek auf Anfrage. 15 000 Mitarbeiter wollen es in den riesigen Werkshallen und im Original-Teile-Center (OTC) schließlich wohlig warm haben.


    150 000 Euro Heizkosten schlagen in dieser kalten Zeit täglich bei VW zu Buche. Gezahlt wird an die eigene Kraftwerk GmbH. An anderer Stelle profitiert der Autobauer ein wenig von den Minusgraden. Schließlich beliefert das Kraftwerk Teile der Baunataler Innenstadt mit Fernwärme. Laut Stassek werden aktuell 60 Prozent mehr Wärmeenergie abgenommen.

    Geheizt wird im VW-Werk mit Erdgas. „Das ist im Blick auf Emissionen das günstigste, was auf dem Markt ist“, sagt Stassek. Für Notfälle hält der Autobauer in großen Tanks eine Ölreserve bereit. Zwei Millionen Liter stehen für eine Übergangszeit zur Verfügung. 1,8 Millionen Quadratmeter Hallenfläche müssen im VW-Werk und im benachbarten OTC beheizt werden. Das entspricht einem Gelände mit 251 Fußballfeldern.

    Von Sven Kühling

    Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

    http://www.hna.de/nachrichten/kreis-...g-1590473.html
    Nacionalizam je maligna bolest društva koja uzrokuje moralno-duhovni i materijalni slom zajednice.
    https://www.youtube.com/watch?v=XX3QEt7p6JU

    Comment


    • #3
      Originally posted by Titan View Post
      Dolaze li u obzir strane Medije ...?

      HNA...Hessen / Niedersachen......http://www.hna.de/
      Zasto ne, ako ces ti prevoditi na bosanski/hrvatski/srpski.
      ”Rat protiv Srba nije više samo vojni sukob. To je bitka između dobra i zla, između civilizacije i varvarstva„.

      (Tony Blair, britanski premijer, tokom NATO agresije na Srbiju 1999)

      Comment


      • #4
        Originally posted by fazlic View Post
        Zasto ne, ako ces ti prevoditi na bosanski/hrvatski/srpski.
        Nebrinu druze za prevod...svemocni strelok vec prelista i izdvojio kuriozitet.
        Da bi ugrijali prostorije ili postrojenja firme u Baunatalu..VW utrose 65.000 €, dnevno.

        Astronomska suma novaca....ali radiliste broji 15.000 radnika, nije bas malo radiliste.

        Kao sto rekoh, strelok je svemocan...
        ...ponekada cu i ja poneki kuriozitet prevesti....

        Comment


        • #5
          Dakle, jedan jedini pogon Volkswagena, nekoliko hala, grije se uz pomoć plina, uprošteno rečeno, preko lokalne elektrane.

          Za te potrebe njemački privatnik dnevno izdvaja nešto manje od 300.000 KM DNEVNO, što je višestruko od normalnih iznosa- zbog niskih temperatura.
          Zanimljivo je da taj novac ide na račun firme koja je u vlasništvu samog VW i istovremeno obezbjeđuje grijanje za veći dio grada u kojem- žive isti ti radnici VW....Odlično rješenje za sve džepove pristojnih građana
          Nacionalizam je maligna bolest društva koja uzrokuje moralno-duhovni i materijalni slom zajednice.
          https://www.youtube.com/watch?v=XX3QEt7p6JU

          Comment


          • #6
            Jooo das is ajne klajne problematisen , spricn, spricn snel ....
            послиjе Тита
            пливадон

            Comment


            • #7

              Jeste pliva...klein aber sehr fein und sehr kostbar...



              Ali ovo je hammer nachrichten, bude li usvojena nahebali smo.
              __________________________________________________ ____

              Neues System in Flensburg: Ab acht Punkten Führerschein weg... 09.02.12

              Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sollen sogenannte "grobe" Verkehrsverstöße wie etwa zu schnelles Fahren künftig nur noch generell mit einem Punkt im Zentralregister bestraft werden. Bislang gab es dafür bis zu drei Punkte.

              „Schwere“ Delikte wie das Fahren über eine rote Ampel sollen mit zwei Punkten geahndet werden. Derzeit werden diese Fälle noch mit drei bis sieben Punkten sanktioniert. Der Führerschein muss den Plänen zufolge schon bei acht Punkten in Flensburg abgegeben werden - bisher bei 18 Punkten. Bei Straftaten wie Trunkenheit am Steuer bleibt es beim sofortigen Einzug der Fahrerlaubnis.

              Zudem sollen die Einträge künftig einzeln verjähren: 1-Punkt-Delikte nach zwei und 2-Punkte-Delikte nach drei Jahren. Noch im Februar wolle Ramsauer Details seines Reformprojekts vorstellen, hieß es in beiden Berichten. Bis dahin soll geklärt sein, wie die alten Punkte in das neue System übertragen werden. Ramsauer hatte bereits 2011 mit Umstellungen anfangen, er senkte etwa die Grenze für den Verlust des Führerscheins von 20 auf 18 Punkte. Das Verkehrszentralregister (VZR) gibt es seit 1958. Darin werden innerhalb des Kraftfahrt-Bundesamtes die Delikte und die dafür erhaltenen Punkte. (dpa)
              Last edited by strelok; 09.02.2012., 16:22.

              Comment


              • #8
                Dakle, pokondirenost nas nije mogla mimoići (kao što neko reče).

                Comment


                • #9
                  Originally posted by Recenzija View Post
                  Dakle, pokondirenost nas nije mogla mimoići (kao što neko reče).
                  Halunacija, halunacija kolega recenzija, mislim na one koji imaju taj pausalni osjecaj pokondirenosti....

                  Comment


                  • #10
                    http://forum.dnevniavaz.ba/showthrea...l=1#post226221


                    Zamolio bih nekoga da mi prevede ovaj clanak sta je @Titan objavio. Hvala ljepa.
                    ”Rat protiv Srba nije više samo vojni sukob. To je bitka između dobra i zla, između civilizacije i varvarstva„.

                    (Tony Blair, britanski premijer, tokom NATO agresije na Srbiju 1999)

                    Comment


                    • #11
                      Originally posted by fazlic View Post
                      http://forum.dnevniavaz.ba/showthrea...l=1#post226221


                      Zamolio bih nekoga da mi prevede ovaj clanak sta je @Titan objavio. Hvala ljepa.


                      http://translate.google.ba/?hl=hr&tab=wT#de|hr|

                      Može poslužiti...
                      "A životinje... E, životinje su bolje 100 puta od ljudi."

                      (nekih)

                      Comment


                      • #12
                        Originally posted by mermaid View Post
                        hrvatski

                        Upišite tekst ili adresu web-lokacije ili prevedite dokument.
                        Odustani



                        hrvatski


                        engleski


                        njemački



                        Novi sustav u Flensburg udaljen osam bodova vozača licencu ... 09:02:12

                        Prema izvješću objavljenom u "Bild", novina pod nazivom "gruba" prometne prekršaje poput prebrze vožnje će u budućnosti biti kažnjena samo s općim trenutku u centralni registar. Do sada, za do tri boda.

                        "Ozbiljnog" djela poput vožnje kroz crveno svjetlo treba kazniti dva boda. Trenutno, takvi slučajevi još uvijek se kazniti s tri do sedam bodova.Licence moraju biti dostavljeni u skladu s planovima već za osam bodova u Flensburg - sada na 18 bodova. Za prekršaje poput vožnje u pijanom stanju, ona ostaje u neposrednoj oduzimanju licence.

                        Osim toga, unosi istječe u budućnosti samo: 1 bod nakon dva kaznena djela i dvije točke djela u roku od tri godine. U veljači Ramsauer htio predstaviti detalje svog projekta reforme, rekao je u dva izvješća. Do tada, treba pojasniti, kao što su stari bodovi prenose u novi sustav. Ramsauer morao učiniti s promjenama u 2011, spustio se kao granica za gubitak vozačku dozvolu od 20 do 18 bodova.Središnji registar prometa (VZR) postoji od 1958. To je u Saveznoj motornih vozila Zavoda, djela i primljene naknade bodova. (AP)
                        Hvala mermaid da se nisam morao zahmetit, moRe posluziti,
                        kao da su prevodioci iz Svrakine direkcije, smijesan prevod al' moze posluziti...


                        *Izvoli fazlicu pa razaberi sto se razabrati moze.
                        Rekonstrukcija starog zakona na drumskom saobracaju uu novi je nista drugo sem da se jos vise novcano ocerupaja
                        ca. 60 miliona vlasnika registrovanih auta na teritoriji Savezne republike njemacke.

                        Nakon oduzimanja vozacke dozvole (nakon 8prikupljenih kaznenih bodov) usljedjuje idiotentest, dakle, idiotski tekst,
                        tako su ga pak Shwab nazvale.
                        Ovaj vid teksta vazi za Doktora nauka koliko i za svakog ovcara, a povrh toga kazna u visine jedne mjesecne zarade.
                        Et', onako to ukratko od mene.

                        Comment


                        • #13
                          Verkehrskontrolle in Kassel: Drei fuhren unter Drogeneinfluss


                          Kassel. Großangelegte Kontrolle der Polizei in Kassel: Dabei wurden drei jungen Männer mit Verdacht auf Drogenkonsum am Steuer erwischt. Insgesamt 48 Autofahrer wurden stadtauswärts auf der Frankfurter Straße überprüft.






                          Die Polizei kontrollierte die Autofahrer auf dem Parkplatz des früheren Kinderkrankenhauses Park Schönfeld.
                          Ein Drogenvortest sei in drei Fällen positiv ausgefallen, so die Polizei. Es wurde jeweils eine Blutentnahme angeordnet. Zudem hätten die Beamten 20 Gramm Marihuana und eine geringe Menge Amphetamine in den kontrollierten Fahrzeugen gefunden. Ein junger Mann habe ohne Fahrerlaubnis am Steuer gesessen, bei einem anderen wurden weitere fünf Gramm Marihuana gefunden. Dieser habe aber glaubhaft versichern können, dass die Drogen seinem Bruder, dem Besitzer des Autos, gehören, berichtet die Polizei. (use)

                          U sred bijela dana policijska kontrola saobracaja u samo jednoj od par prometnih ulica.
                          Od 48 prekontrolisanih vozaca 3 vozaca su izbacena iz saobracaja koji su bili pod uticajem droge.
                          Jedna osoba bez vozacke dozvole i 20 grama marihuane pronadjeno u autu i manja kolicina Ampehetamine ( a sta mu ovaj belaj moze biti...amphetamine ???? )

                          Pod drogom uhvaceni cisto sumnjam da ce sledecih par godina imati mogucnost polagati novi vozacki ispit.

                          Comment


                          • #14
                            Originally posted by Titan View Post
                            U sred bijela dana policijska kontrola saobracaja u samo jednoj od par prometnih ulica.
                            Od 48 prekontrolisanih vozaca 3 vozaca su izbacena iz saobracaja koji su bili pod uticajem droge.
                            Jedna osoba bez vozacke dozvole i 20 grama marihuane pronadjeno u autu i manja kolicina Ampehetamine ( a sta mu ovaj belaj moze biti...amphetamine ???? )

                            Pod drogom uhvaceni cisto sumnjam da ce sledecih par godina imati mogucnost polagati novi vozacki ispit.
                            Hvala Bogu da je tako, neka i ne polažu...Ali oni nisu samo opasnost za volanom, nego i kao pješaci...

                            Pitao si za amphetamine...Opet je Google radio, mada sam i znala o čemu se radi, ali ovdje je stručno objašnjeno.

                            http://translate.google.ba/translate...26prmd%3Dimvns


                            "A životinje... E, životinje su bolje 100 puta od ljudi."

                            (nekih)

                            Comment


                            • #15
                              19.03.2012 Anschlag auf Schule in Toulouse Mordserie schockiert Frankreich F
                              Foto: Getty Images
                              Video: SPIEGEL ONLINE


                              Angst vor dem Serientäter: Im Süden Frankreichs fährt ein Unbekannter auf einem Motorroller vor und tötet seine Opfer immer mit derselben großkalibrigen Waffe. Nun erschoss er Kinder einer jüdischen Schule, zuvor hatte er Soldaten nordafrikanischer Herkunft ermordet. Anti-Terror-Experten ermitteln.
                              Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.


                              Toulouse - Nach dem Mordanschlag eines unbekannten Täters auf eine jüdische Schule in Toulouse steht Frankreich unter Schock. Die Parteien unterbrachen ihren Wahlkampf, der in diesen Tagen eigentlich in die letzte Runde gehen sollte. Staatspräsident Nicolas Sarkozy bezeichnete den Angriff als "nationale Tragödie". Für Dienstag ordnete er eine Schweigeminute zum Gedenken in allen Schulen des Landes an. Sie soll um 11 Uhr stattfinden.




                              Die Staatsanwaltschaft veröffentlichte weitere Details zu der Tat: Am Morgen gegen 8 Uhr fuhr der Todesschütze mit dem Motorroller vor die jüdische Schule Ozar Hatorah in einer ruhigen Einfamilienhaussiedlung in Toulouse. Vor dem Gebäude in der Rue Dalou standen Erwachsene und Kinder. Der Täter feuerte mit einer kleineren Neun-Millimeter-Waffe auf einen Lehrer, stellte dann seinen Roller ab und betrat das Schulgelände. Dort schoss der Mann mit einer größeren Waffe nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf "alles, was er sah, Kinder und Erwachsene". Neben dem 30-jährigen französisch-israelischen Religionslehrer starben seine beiden kleinen Kinder sowie die zehnjährige Tochter des Schuldirektors, bevor der Täter auf seinem Motorroller davonfuhr. Ein 17-jähriger Schüler wurde schwerverletzt. Von einem "antisemitischen Anschlag der schlimmsten Art" sprach Charles Bensemhoun, der Vater eines Schulkindes. "Die Opfer sind wie meine eigenen Kinder", sagte *****e Tordjman, die einen Sohn und eine Nichte auf der Schule hat. "Wir kennen uns alle hier."
                              "Wir hatten große Angst"
                              Die sechsjährige Alexia berichtete, wie sie am Morgen in die Schule kam und nur fünf Minuten später die Schüsse hörte: "Wir hatten große Angst." Die Schüler seien schnell in ein Klassenzimmer gebracht worden. "Wir haben zusammen gebetet und darauf gewartet, dass un**** Eltern kommen."
                              "Das sind nicht nur eure Kinder, das sind auch un**** Kinder", sagt Nicolas Sarkozy an die Eltern gewandt. Auch der sozialistische Präsidentschaftskandidat François Hollande sagt seine Termine ab und kündigt einen Besuch in Toulouse an.
                              Was die Franzosen schockiert, ist nicht nur der Tod unschuldiger Kinder und der schwerste Angriff auf eine jüdische Einrichtung seit 30 Jahren. Es ist auch die Tatsache, dass der Täter innerhalb der vergangenen acht Tage wahrscheinlich schon dreimal zuschlug - immer auf ähnliche Art. Eine Person fuhr demnach am helllichten Tag mit dem gleichen Motorroller vor und feuerte gezielt auf seine Opfer. In den ersten beiden Fälle schoss er auf Angehörige des französischen Militärs, von denen der Täter drei tötete und einen schwer verletzte.
                              Dabei ging er jeweils extrem kaltblütig vor: Den ersten Soldaten spürte er offenbar über eine Internetanzeige auf und tötete ihn dann am Sonntag vor einer Woche in Toulouse, als der Mann in Zivil unterwegs war. Die anderen beiden Fallschirmjäger wurden im 50 Kilometer entfernten Montauban vor einem Geldautomaten erschossen. Alle drei Opfer waren nordafrikanischer Abstammung.
                              Der in Montauban lebensgefährlich verletzte Soldat ist ein Franzose schwarzer Hautfarbe. Die unbewaffnete Gruppe war uniformiert. Überwachungskameras zeigen einen in Schwarz gekleideten Motorrollerfahrer, der einen Helm mit getöntem Visier trägt.
                              Waffe mit demselben Kaliber
                              Es gebe "ernsthafte Hinweise", dass die drei Taten zusammenhingen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Nicht nur der Motorroller ist ein Indiz dafür. Bei den tödlichen Schüssen vor der Schule und den Anschlägen auf die Soldaten wurde dieselbe Waffe benutzt. Das teilte die französische Polizei am Montag mit.
                              Eine Frau will das Gesicht des Täters trotz des Motorradhelms nach seiner Tat in Montauban gesehen haben. Er habe eine Narbe oder eine Tätowierung auf der linken Wange, berichtet die Zeugin. In Ermittlerkreisen sind zwei Dinge klar: Es muss sich um einen guten Schützen handeln, und "er muss sehr viel Selbstvertrauen haben, um diese Verbrechen immer nach demselben Schema zu begehen".

                              Fotostrecke


                              10 Bilder
                              Anschläge in Südfrankreich: Schüsse vom Motorroller

                              Über die Motive rätseln Regierung und Justiz auch am Montag. Nachdem Verteidigungsminister Gérard Longuet kurz vor der Tat in Toulouse noch von einem "Verrückten" sprach, nimmt nach dem tödlichen Angriff die Staatsanwaltschaft Paris Anti-Terror-Ermittlungen auf. Die Beamten verfolgen mehrere Hypothesen. Sie reichen von der Wahnsinnstat eines traumatisiert aus Afghanistan zurückgekehrten Militärs bis zu möglichen Racheakten zum Jahrestag des Abkommens von Evian, das sich am Sonntag zum 50-mal jährte. Es hatte 1962 einen blutigen Kolonialkrieg beendet und dem damaligen Französisch-Algerien den Weg in die Unabhängigkeit geebnet. Ein ehemaliger Direktor des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad vermutet den Iran oder die mit ihm verbündete Extremistenorganisation Hisbollah hinter dem Anschlag. Das Attentat vom Montag sei Teil einer weltweit gegen Juden und Israelis gerichteten "Welle des Terrorismus", sagte Dani Jatom dem Sender Israel Radio. Die Attentäter würden jüdische Zivilpersonen als Anschlagsziele bevorzugen, weil sie leichter zu treffen seien als israelische Bürger.
                              "Verabscheuungswürdigen Mord an Juden"
                              Die Tat gilt als einer der mörderischsten Anschläge auf eine jüdische Einrichtung seit drei Jahrzehnten, als ein Überfallkommando im jüdischen Viertel in Paris in der Rue des Rosiers in einem Restaurant sechs Menschen tötete. Nach dem Anschlag äußerten sich Vertreter der jüdischen Gemeinde schockiert. "Diese grausame Tat deutet auf eine Gesellschaft hin, in der Intoleranz gären kann. Wir fordern die Behörden Frankreichs auf, alles daran zu setzen, den Täter zu finden und vor Gericht zu bringen", sagte der Vorsitzende der Europäischen Rabbinerkonferenz, Pinchas Goldschmidt.
                              Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu verurteilte den tödlichen Angriff scharf. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei dem "verabscheuungswürdigen Mord an Juden, darunter kleine Kinder" um einen Akt "gewaltsamen und mörderischen Antisemitismus'" handele, sagte Netanjahu während einer Sitzung seiner Likud-Partei in Jerusalem.




                              Die jüdische Gemeinde in Frankreich beklagt regelmäßig Übergriffe auf ihre Mitglieder. So seien zwar die antisemitischen Bedrohungen im Jahr 2011 um 16,5 Prozent zurückgegangen, aber die rund 400 verzeichneten gewalttätigen Übergriffe seien noch genauso zahlreich, sagte Ariel Goldman, Präsident der Vereinigung zum Schutz der jüdischen Gemeinde vor wenigen Wochen in einem Interview. Frankreich hat mit mehr als 500.000 Mitgliedern die größte jüdische Gemeinde in Westeuropa. Auch EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso verurteilte den Anschlag auf die Schule scharf. "Nichts ist unerträglicher als die Ermordung unschuldiger Kinder", heißt es in einer Erklärung. "Im Namen der EU-Kommission verurteile ich nachdrücklich dieses schändliche Verbrechen und möchte un****n Horror angesichts dieser blinden Gewalt bekunden."
                              Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle äußerte sich "tief bestürzt". In Berlin ließ er mitteilen: "Antisemitismus und Gewalt gegen jüdische Einrichtungen oder Menschen jüdischen Glaubens haben in Europa keinen Platz und müssen konsequent geahndet werden."

                              Comment

                              Working...
                              X